Rosenkreuzer

Im 17. Jahrhundert wurden drei rosenkreuzerische Schriften veröffentlicht. Sie sollten Europa verändern. Die sich daraufhin gegründeten Rosenkreuzer nahmen alchemistische, hermetische und kabbalistische Elemente auf. Ein gewisser Frater Christian Rosenkreutz soll der Begründer des Ordens der Rosenkreuzer gewesen sein.
Monas Hieroglyphica von John Dee: Übersetzt und herausgegeben von Giovanni Grippo nach dem lateinischen Text der Ausgabe von 1564 zu Antwerpen.
TOP
Die »Monas Hiroglyphica« ist eine Abhandlung aus dem Jahre 1564 auf Latein, die in Antwerpen veröffentlicht wurde. John Dee erläutert seine »Monas Hiroglyphica« in 24 Lehrsätzen, wobei alles von einem mehrfachen Sinn unterlegt ist. Selbst die Zahl 24 hat einen physischen (24 Karat für reines Gold), zeitlichen (24 Stunden des Tages) und biblischen (24 Älteste) Sinn. In der symbolischen Darstellung der Hieroglyphe finden sich die sieben damals bekannten Planeten der Astrologie, die vier Elemente der Alchemie und u.a. römische Zahlen und griechische Buchstaben wieder.
10,75 EUR
 
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Das Tarot der Rosenkreuzer: Der Weg des Eingeweihten von Giovanni Grippo
TOP
Das Handbüchlein soll einem Interessierten zeigen, 1.) wie der Weg im Tarot zur Selbsteinweihung, 2.) wohin der psychologisch-archetypische Gedanke des Tarots und 3.) wie das Tarot zu einer Bestimmung des eigenen Schicksals führen kann.
14,71 EUR
 
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)